Die Sokra­ti­sche Methode wurde nach dem grie­chi­schen Philo­so­phen Sokrates (469 – 399 v. Chr.) benannt und ist eine Vorge­hens­weise im philo­so­phi­schen Diskurs, die es ermög­licht, über eigene Über­zeu­gungen nach­zu­denken und mit Über­zeu­gungen und Einstel­lungen anderer im Dialog zu verglei­chen. Die Methode hilft Kindern, Fähig­keiten in münd­li­cher Kommu­ni­ka­tion, Kriti­schem Denken, zwischen­mensch­li­cher Inter­ak­tion sowie der Inter­pre­ta­tion und Beur­tei­lung von Infor­ma­tion zu erlangen, Infor­ma­tion in Wissen und Wissen in Urteile und Hand­lungen umzu­wan­deln, Respekt für andere sowie intel­lek­tu­elle Ehrlich­keit zu entwickeln.

Siehe auch: Philosophie, Kriti­sches Denken

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­ka­tion