Die Charak­ter­er­ziehung ist eine spezi­fische Form der ethischen Bildung und konzen­triert sich haupt­sächlich auf die Bildung von morali­schen Tugenden, Gewohn­heiten und Eigen­schaften, die sich wiederum in moralisch wünschens­wertem und angemes­senem Handeln ausdrücken. Früher war dies die Hauptform ethischer Erziehung, die Rollen­mo­delle und beispiel­hafte Vorbilder als grund­le­gende Lehrme­thoden nutzte. Die Erziehung des Charakters konzen­triert sich darauf, Tugenden und gutes charak­ter­liches Verhalten zu formen und gleich­zeitig schlechte Gewohn­heiten zu elimi­nieren. (Vgl. hierzu auch Ethische Bildung und Werte­erziehung – Handbuch 2015, S. 8, S. 57–58)

Siehe auch: Bildung, Erziehung

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­kation