Unter Ethik wird im deutschen Sprach­ge­brauch die Wissen­schaft, Theorie und Lehre von der Moral verstanden. Sie führt uns reflektiv durch die Welt und beinhaltet eine Gesamtheit von Werten, Prinzipien, Tugenden und Idealen, die unser Leben prägt und eine wesent­liche Grundlage für Bezie­hungen, zu anderen und zu uns selbst, bildet. Im Zentrum der akade­mi­schen Disziplin, die sich mit der Motivation des mensch­lichen Handelns und seiner Bewertung befasst, steht insbesondere das moralische Handeln hinsichtlich einer validen Begründ­barkeit. Als Disziplin wird Ethik dem Wissen­schafts­gebiet der prakti­schen Philosophie zugeordnet. (Vgl. Ethika Handbuch 2015, S. 7)

Worther­kunft: griechisch ēthikós „das Sittliche“
Synonym: Moral­phi­lo­sophie, umgs. Moral

Siehe auch: Ethos, Moral, Grund­werte, Werte, kriti­sches Denken

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­kation