Die Bezeich­nung Ethische Bildung und Werte­erziehung (abge­kürzt: EBW) bezieht sich auf alle Aspekte der Prozesse von Bildung, die sich explizit oder implizit mit den ethi­schen Dimen­sionen des Lebens beschäf­tigen und mit geeig­neten Methoden und Mate­ria­lien struk­tu­riert, beob­achtet, entwickelt und vermit­telt werden können. Die Haupt­an­liegen von EBW sind folgende: Acht­sam­keit, Einfüh­lungs­ver­mögen, ethi­sches Reflek­tieren und Verant­wor­tungs­be­wusst­sein von Kindern und Jugend­li­chen anzu­regen. Ihnen Einblicke in ethische Werte und Prin­zi­pien zu bieten, sie mit affek­tiven Fähig­keiten wie Empa­thie und intel­lek­tu­ellen Fähig­keiten für verant­wort­li­ches Urteilen und Handeln (Entdecken, Nach­denken, Verstehen, kriti­sches Denken, Bespre­chen, Entschei­dungs­fin­dung) auszu­statten, sowie die allge­meine Entwicklung von Ansätzen, um die Klassen- und Schul­um­ge­bung als harmo­ni­sche und verant­wor­tungs­be­wusste Gemein­schaft aufzu­bauen, um Indi­vi­duen wohl­über­legt in Gemein­schaften einzu­binden.

Siehe auch: Ethische Bildung, Werte­erziehung, Philosophieren mit Kindern

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­ka­tion