Synonym zum Begriff: Charak­ter­er­zie­hung

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­ka­tion

Die Charak­ter­er­zie­hung ist eine spezi­fi­sche Form der ethi­schen Bildung und konzen­triert sich haupt­säch­lich auf die Bildung von mora­li­schen Tugenden, Gewohn­heiten und Eigen­schaften, die sich wiederum in mora­lisch wünschens­wertem und ange­mes­senem Handeln ausdrücken. Früher war dies die Haupt­form ethi­scher Erzie­hung, die Rollen­mo­delle und beispiel­hafte Vorbilder als grund­le­gende Lehr­me­thoden nutzte. Die Erzie­hung des Charak­ters konzen­triert sich darauf, Tugenden und gutes charak­ter­li­ches Verhalten zu bilden, formen und gleich­zeitig schlechte Gewohn­heiten zu elimi­nieren. (Vgl. hierzu auch Ethische Bildung und Werte­erziehung – Hand­buch 2015, S. 8, S. 57–58)

Siehe auch: Charakter, Werte, Tugend, Bildung, Erzie­hung,

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­ka­tion

Der Begriff Demo­kratie (δημοκρατία – dhmokrati/​a) bezeichnet eine bestimmte Gesell­schafts- und Regie­rungs­form und setzt sich aus den altgrie­chi­schen Wörtern demos (Volk) und kratos (Herr­schaft) zusammen. Umgangs­sprach­lich wird unter dem Begriff Demo­kratie meist die „Volks­herr­schaft” oder „Herr­schaft des Volkes” verstanden.

Wort­her­kunft: altgrie­chisch dēmos „Gemeinde, Menge, Volk“ und kratós „Stärke, Macht, Gewalt, Herr­schaft“
Synonym: Volks­herr­schaft, Herr­schaft des Volkes

Siehe auch: Bildungs­ethik, Ethik, Grund­werte, Menschen­rechte, Reli­gion

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen finden Sie in der Publi­ka­tion